Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Berg

Es war Winter, und sie hatten mich ermutigt, als ich das Bergsteigen ausprobierte. Der Berg schien, nach allgemeiner Ansicht der erfahrenen Wanderer, gut zu bewältigen. Wenn man jung war und gesund, und das war ich, war wie sie. Nach einigen Stunden, eher weniger als mehr, sei man auf dem Gipfel, und das sei eine wunderbare Sache: die Aussicht, sagten sie, du wirst es lieben! Ich liebte einen aus unserer Wandergruppe, wir waren zu sechst. Zwei andere Studentinnen waren befreundet, sie lachten und plauderten beim Aufstieg, es war kalt, ich zog meinen Mantel enger um mich. Nichts war an mir falsch, vielleicht bis auf die Stiefel, deren Absätze etwas geeigneter hätten sein können, flacher, und die Kleidung wetterfester, wenn es davon eine Steigerung gibt, doch eine Mütze hatte ich dabei, die Schutz bot. Rasch waren die drei jungen Männer ganz vorn. Groß waren sie, ihre Schritte voller Kraft. Sie wurden überholt von den beiden Mädchen, und Mädchen waren wir noch beinah, Mädchen und Jungs,

Aktuelle Posts

Kabinen

Pausenhof

Kirschernte

Diese Tische in den Kneipen

Aufprallen

Die Kiste, die Flasche

Ein kleines Gedicht über die oft Ungeehrten: meine Schuhe.

Verlorene Wecker -- Notiz

Simone, sie kam und blieb